Newsletter: Drucken: Facebook: Kalender:

Rückblende
Streiflichter aus den Bremer Häfen

Kabinettausstellung
25. Februar - 23. April 2017

Die große Zeit der stadtbremischen Häfen ist Vergangenheit. Seine Blütezeit und seine Veränderun­gen dokumentieren Fotografien von Hans Saebens, Karl Edmund Schmidt, Hans Brockmöller, Georg Schmidt und Jochen Stoss. Diese professionellen Fotografen waren allesamt fasziniert vom geschäftigen Hafentreiben, weshalb es sie immer wieder mit ihren Kameras dorthin zog. Entstanden sind einmalige Zeitdokumente über die Arbeit, den Handel und den Wandel in den Bremer Häfen, die in dieser Ausstellung erstmals gemeinsam gezeigt werden. Die Schwarzweiß-Fotografien zeichnen ein umfassendes Porträt des Bremer Hafengeschehens, das die alte Hafenstadt Bremen einst so prägte.

Ein Fotoband zur Ausstellung ist im Museumsshop des Übersee-Museums und im Kundenzentrum des Weser-Kurier für 9,80 Euro erhältlich.

Mit freundlicher Unterstützung von

Begleitprogramm

Dienstag, 28.2.2017, 19-20.30 Uhr
Vom Stückgut- zum Containerhafen. Industrialisierung der Hafenarbeit
Podiumsdiskussion mit Winfried Strauch, ehemaliger Leiter der Hafenfachschule Bremen und Robert Howe, Geschäftsführer bremenports
Moderation: Peter Hanuschke, Hafenredakteur des Weser-Kurier
Eintritt: 7,50 €, erm. 5,- €

Dienstag, 9.3.2017, 15-16.30 Uhr
Museumsgespräche: Die große Zeit der stadtbremischen Häfen
mit Hans Jürgen Haberland und Dr. Hartmut Roder
Kosten: 9,50€ (inkl. 1 Stück Kuchen und Kaffee)

Dienstag, 11. April, 19-20.30 Uhr
Im Dialog: 45 Jahre Hafenfotografie
Dr. Hartmut Roder im Gespräch mit Jochen Stoss, ehemaliger Fotograf des Weser-Kurier
Eintritt: 4,- €