Newsletter: Drucken: Facebook: Kalender:

Koloniale Spuren

In verschiedenen Veranstaltungsformaten setzt sich ab August das Übersee-Museum Bremen mit seiner kolonialen Vergangenheit auseinander. In loser Folge werden in Museumsgesprächen, Führungen oder Vorträgen Einblicke in den aktuellen Stand der Forschung gegeben und das koloniale Erbe des Hauses thematisiert.

Die Reihe wird im nächsten Quartal fortgesetzt.

Das Programm:

 

10. August, 15 - 16.30 Uhr

Ein Nashorn, eine Askarifigur, ein Signalhorn -
Eine Spurensuche durch die Deutsch-Ostafrika-Sammlungen
Provenienzforschung zur deutschen Kolonialzeit in Tansania

Museumsgespräch mit Sara Capdeville, Wiss. Mitarbeiterin Universität Hamburg, Provenienzforschung Sammlung Deutsch-Ostafrika im Übersee-Museum
9,50 € inkl. 1 Stück Kuchen und Kaffee

 

27. August, 15 - 16 Uhr

Das Bremer Lüderitz-Museum

Öffentliche Führung mit Bettina von Briskorn, Provenienzforschung Nationalsozialismus im Übersee-Museum
2,- € zzgl. Museumseintritt

 

14. September, 15-16.30 Uhr

Rückkehr in die Heimat -
Übergabe menschlicher Überreste an eine Maori-Delegation aus Neuseeland

Museumsgespräch mit Prof. Dr. Wiebke Ahrndt, Direktorin des Übersee-Museums
9,50 € inkl. 1 Stück Kuchen und Kaffee

 

17. September, 15 - 16 Uhr

Benin - Die Entdeckung der afrikanischen Kunst

Öffentliche Führung mit Silke Seybold, Sachgebietsleitung Afrika
2,- € zzgl. Museumseintritt