Erleben, was die Welt bewegt

Wen das Fernweh ruft, der findet im Übersee-Museum zahlreiche Wege, um andere Länder, deren Natur, Menschen und Kultur zu entdecken. Doch es gibt Themen, für die nationale Grenzen, Zeit- oder Klimazonen, Sprachbarrieren sowie andere Unterschiede längst keine Bedeutung mehr haben. Ob mit positiven oder negativen Folgen, die Globalisierung lässt Menschen aller Kontinente näher zusammenrücken – zu sehen in der Ausstellung „Erleben, was die Welt bewegt“.

Sieben Pfade ermöglichen hier, globale Phänomene zu erkennen und Zusammenhänge aufzudecken: Kommunikation, Weltwirtschaft, Klimawandel, Sex & Gender, Migration, Zeit oder Menschenrechte spielen weltweit eine zentrale Rolle. Sie sind Chance und Herausforderung zugleich. Was ist zu tun, um ihnen zu begegnen? In der Ausstellung laden zahlreiche Mitmach-Stationen zum Forschen ein und regen an, eigene Rollen und kulturelle Blickwinkel zu hinterfragen.

Zur Ausstellung steht Ihnen ein kostenloser Mediaguide zu Verfügung. Sie können ihn während Ihres Besuchs bei freiem WLAN im Museum nutzen oder einfach online:

Zum Online-Mediaguide
Kronenkranich Diorama | CC BY-SA 4.0 Übersee-Museum Bremen, Foto: Matthias Haase
Mensch in Bewegung vor einer großen Baumscheibe, die wiederum vor einem Spiegel liegt

Zeit: die Jahresringe in dieser Baumscheibe eines Küstenmammutbaums zeigen ein Alter von 2.333 Jahren | CC BY-SA 4.0 Übersee-Museum Bremen, Foto: Volker Beinhorn

Präparierter Eisbär vor grünem Hintergrund

Klimawandel: der Eisbär verliert seinen Lebensraum | CC BY-SA 4.0 Übersee-Museum Bremen, Foto: Volker Beinhorn

Holzfigur in einer Vitrine, im Hintergrund weitere Figuren

„Erleben, was die Welt bewegt“ – Blick in den Bereich „Sex & Gender“ | CC BY-SA 4.0 Übersee-Museum Bremen, Foto: Volker Beinhorn