Sekundarstufe I

Die Natur anderer Länder, deren Bewohner*innen und ihre Kultur entdecken: Das Übersee-Museum bietet neben allgemeinen Führungen auch Anknüpfungspunkte zu verschiedenen Unterrichtsthemen. Schüler*innen können selbst forschen, zuhören, anfassen und ausprobieren. Hier finden Sie die Angebote für die Sekundarstufe I. Gerne informiert Sie das Team Bildung und Vermittlung über weitere Möglichkeiten.


Zum Kennenlernen

Eine Museumsreise

5. – 10. Klasse, Dauer: 60 Minuten

In einer Stunde um die Welt! Im Übersee-Museum werden die Kontinente „Asien“, „Afrika“ und „Amerika“ mit nur ein paar Katzensprüngen besucht. Die Schüler*innen entdecken eine bunte Mischung aus alten und neuen Objekten, Tieren in ihren Lebensräumen, persönlichen Geschichten von Menschen aus verschiedenen Ländern und wichtigen Waren für die alte Handelsstadt Bremen. Sie lernen das Übersee-Museum kennen und erfahren, wie und warum Museen sammeln.


Biologie

Expedition ins Tierreich

5. – 7. Klasse, Dauer: 60 oder 90 Minuten

Expeditionen sind spannend – man weiß nie, was man entdeckt! Die Schüler*innen erforschen verschiedene Lebensräume und entdecken fliegende Frösche, riesige Krabbeltiere oder bunte Vögel. Vielleicht treffen sie unterwegs auch Tiger, eine Riesenschildkröte oder einen Eisbären. Bestimmt lassen sich afrikanische Tiere beobachten. Und dann bleibt noch die Frage: Ist der Dino im Museum echt?

Mit Aktion: Anfertigen eines Amuletts

Aus nah und fern – Lieblingstiere und Ekeltiere

5. – 7. Klasse, Dauer: 60 oder 90 Minuten

Viele haben ihr ganz persönliches Lieblingstier, egal ob Löwe, Pinguin oder Hund. Schlangen und Spinnen gehören dagegen für viele Menschen eher zu den Tieren mit „Ekelfaktor“, andere wiederum zählen sie zu ihren Lieblingstieren. Warum ist das so? Und was weiß man wirklich über diese Tiere? Egal ob Lieblingstier oder Ekeltier – zu allen Tieren gibt es lustige, gruselige oder überraschende Dinge zu erfahren, denen dieser Rundgang auf der Spur ist.

Mit Aktion: Anfertigen einer Spinne aus Biegedraht


Geografie / Wirtschaft / Politik

Afrika – Menschen, Tiere, Landschaften

5. – 9. Klasse, Dauer: 60

Afrika ist nicht nur ein Kontinent mit beeindruckender Natur. Afrika gilt als „Wiege der Menschheit“ und ist reich an Kultur, Bodenschätzen und weltweit wichtigen Ressourcen. Dieser Reichtum steht häufig im Kontrast zum Alltag vieler Menschen in Afrika. Der Rundgang vermittelt aus den Bereichen Alltag, Ressourcen und Gesellschaft verschiedene Facetten der Geschichte sowie der aktuellen Situation afrikanischer Länder.

Amerika in Bewegung

5. – 10. Klasse, Dauer: 60 Minuten

Das Amerika des 21. Jahrhunderts, die Unterschiede zwischen Nord- und Lateinamerika in Politik, Wirtschaft und Kultur wie auch die prägende Kraft der Religion werden vor dem Hintergrund der verschiedenen Einwanderungswellen seit 1492 erklärt. Ein Rückblick auf die geologischen und klimatischen Veränderungen zeigt, dass aber auch Binnenmigrationen die Entwicklung der Lebensräume der Tier- und Pflanzenwelt maßgeblich geprägt haben. Neben Einwanderung sind Religion, Politik und Gesellschaft sowie Welthandel Themen des Rundgangs.

Was bedeutet Globalisierung für uns Menschen und Natur

8. – 10. Klasse, Dauer: 60 Minuten

Im Fokus der Führung steht die Entstehung, die Weiterentwicklung, sowie die Auswirkungen und heutigen Ausprägungen von Globalisierung auf den Menschen und die Natur. Anhand von Beispielen zu Produktionsketten in Asien, Rohstoffgewinnung in Afrika und dem Umgang mit Umwelt und Energie in Amerika werden grundlegende Mechanismen aus ökonomischen und ökologischen, sowie aus politischen und sozialen Blickwinkeln analysiert und diskutiert.

Hinweis: Im November nur Freitags buchbar / Im Dezember nur Mittwochs und Freitags buchbar


Geschichte

Auf den Spuren des deutschen Kolonialismus in Afrika

9. – 10. Klasse, Dauer: 60 oder 90 Minuten

Nach einer kurzen allgemeinen Einführung in Begriff und Geschichte des Kolonialismus wird der Blick auf die deutsche Kolonialherrschaft gerichtet. Dabei kommen u.a. der Völkermord an den Herero und seine Folgen sowie die politische Situation in Kamerun zur „Zeit der Deutschen“ zur Sprache. Es werden sowohl Bezüge zur Vergangenheit des Museums als auch Bremens hergestellt.


Musik

Einführung in die indonesische Gamelan-Musik

5. – 10. Klasse, Dauer: 60 oder 90 Minuten

Egal ob Gong, Kenong, Saron oder Bonang – das Spiel auf den Instrumenten eines Gamelan Orchesters aus Java ist leicht zu lernen und macht vor allem in der Gruppe Spaß. Die Schüler*innen erarbeiten die Grundzüge eines indonesischen Musikstücks auf den Originalinstrumenten des Museums. Dabei steht das Ensemblespiel im Mittelpunkt. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.