· Kulturstammtisch

Baumwolle als Wasserball der Politik: Das Beispiel Aralsee

Die Geschichte beginnt (spätestens) in der Frühphase russischer Herrschaft als Zentralasien ab 1860 ein Teil des Russischen Reiches wurde. Infolge der Importausfälle aus den amerikanischen Südstaaten aufgrund des Bürgerkriegs (1861-1865) entstand in St. Petersburg um 1890 das politische Ziel einer „Baumwollunabhängigkeit“. Bewässerung wurde zur fixen Idee der zaristischen Verwalter, Ingenieure und Wissenschaftler. Das Austrocknen des Aralsees ist das heutige Zeugnis davon. Gemeinsam stöbern wir in alten Fotografien und ziehen einen Faden zu Auswirkungen des aktuellen Kriegs in der Ukraine auf die Quellenlage zur Aralseeforschung.

mit Dr. Ina Schenker | 5,- € zzgl. Eintritt Sonderausstellung

 

Zurück zum Kalender